BUND-Kreisgruppe Hagen

Welche Ziele aus dem ISEK-Prozess werden Sie vorrangig angehen?

Die Parteien sind in der Reihenfolge ihres Kommunalwahlergebnisses von 2014 aufgeführt
SPD Folgende Ziele haben beim ISEK-Prozess für unsere Partei herausragende Bedeutung:
• Sozial gerechtes Hagen
• Hagen schmiedet Bildungsketten
• Mobilität neu denken
• Grünes Netzwerk für Mensch und Natur
• Neue Nutzung auf alten Flächen
CDU Viele ISEK-Ziele hängen miteinander zusammen. Unser Fokus liegt auf den Zielen 1, 11,12 und 13. Wollen wir unsere Stadt gestalten, brauchen wir erfolgreiche Unternehmen. Für sie braucht es geeignete Flächen – vom Industrieareal bis zum Hinterhofbüro. Wo sich Leben und Arbeiten gegenseitig stören, wollen wir beides entflechten, während wir nicht störendes Kleingewerbe in Wohngebiete der kurzen Wege integrieren wollen. Unser Ziel: ein ideales Miteinander von Leben und Arbeiten in allen Stadtteilen.
Bündnis90/Grüne Das ISEK hat eine große Bedeutung auf Grund der Tatsache, dass es in Hagen bei seiner Erarbeitung ansatzweise gelungen ist, größere Kreise der Stadtgesellschaft einzubeziehen. Diesem Aspekt muss bei allen anstehenden Themen der Stadtentwicklung größerer Raum eingeräumt werden. Ein wichtiges Thema ist in diesem Zusammenhang auch die Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes. Der alte, aus dem Jahr 1984 und inzwischen mehr als 100mal geändert, ist keine taugliche Planungsgrundlage. Unser Ziel ist eine behutsame, transparente und von den Bürgern mitgetragene Stadterneuerung.
Hagen Aktiv a) Neue Nutzung auf alten Flächen
b) Sozial gerechtes Hagen – Stabilisierung und Aufwertung benachteiligter Quartiere
c) Grünes Netzwerk für Mensch und Natur!
Linke Die Ziele des ISEK Prozesses wurden von vielen Menschen unserer Stadtgesellschaft mit viel Engagement über einen längeren Zeitraum erarbeitet und auch von der Politik aus Überzeugung im Rat verabschiedet. Wir denken, dass alle Ziele gleichberechtigt nebeneinanderstehen und auch gleichberechtigt in der Umsetzung betrachtet werden müssen. Wichtig ist immer, dass wir als Stadtpolitik die Bürgerinnen und Bürger auch bei der Umsetzung mit einbeziehen.
AFD Die Ziele aus dem ISEK sind lediglich Rahmenbedingungen, die in ihrer Zielsetzung keine konkreten Vorgaben sind. Es gilt sie aber auszugestalten. Und an diesem langen Prozess werden wir aktiv in den nächsten Jahren mitarbeiten.
FDP Die folgenden Ziele haben für uns besonders große Priorität (in zufälliger Reihung):
Z3 Hagener Zentren – kurze Wege zwischen Wohnen, Versorgung, Lernen und Begegnung in den Stadtbezirken
Z5 Wohnen in Hagen – Anpassung und Qualifizierung des Wohnungsangebotes
Z6 Vier Flüsse und zwei Seen – erlebbar in einer Stadt!
Z9 Grünes Netzwerk für Mensch und Natur!
Z10 Mobilität neu denken!
Z13 Hagen produziert!
Z15 Smart City – Hagen als intelligente Großstadt! Grundsätzlich beinhalten aber alle Ziele wichtige Aspekte, die in vielen Bereichen aufeinander aufbauen.
BFHo/Piraten Für uns sind der Erhalt und der Ausbau von dezentralen Strukturen wichtig, um Verkehre dort, wo es geht, zu vermeiden. Natur wollen wir erlebbarer machen, etwa im Bereich der vier Flüsse und zwei Seen. Dabei wollen wir, dass die Natur nicht zu einer „Kirmes“ attraktiviert wird. Projekte wie den bis vor kurzem geplanten Waldwipfelpfad lehnen wir ab. Innenstädte sollen sich durch Lebens- und Aufenthaltsqualität auszeichnen; die autogerechte Innenstadt ist kein Zukunftsmodell. Bepflanzungen sollten ökologisch wertvoll sein, vor allem im Sinne der Artenvielfalt.

Hier können Sie alle Antworten auf Wahlprüfstein 4 herunterladen.

BUND-Bestellkorb